“SIB möchte Verwaltungs-Raumschiff neben Alaunpark landen!”

Dr. Schulte-Wissermann: Baubürgermeister Stephan Kühn lässt rechtswidrig Norderweiterung des Alaunparks an der Tannenstraße überplanen

In der Gestaltungskommission am 29. April präsentierte die Stadtverwaltung eine Studie zur städtebaulichen Figur eines neuen “Verwaltungszentrums” des Freistaats hinter dem SIB-Block an der Königsbrücker bis zur Westerweiterung des Alaunparks, verfasst von Prof. Becker vom Architekturbüro h.e.i.z.haus.

Dazu erklärt Dr. Martin Schulte-Wissermann, Vorsitzender der DISSIDENTEN-Fraktion: “Ich bin entsetzt, wie die Stadtverwaltung die lange verfolgten Pläne der Neustädterinnen und Neustädter missachtet, mehr öffentlichen Grünraum in der überwärmten und engen Neustadt zu bekommen. Der Bauaussschuss hatte 2017 beschlossen, von der Königsbrücker an der Tannenstraße entlang einen breiten Grünstreifen mit Radweg einzurichten. Ich erwarte, dass Baubürgermeister Kühn die Beschlüsse ausführt und sich nicht den Maximalvorstellungen von Investoren beugt – auch wenn es sich um den Freistaat handelt!”

Die Planungen von Freistaat und Stadt sehen vor, ein neues “Verwaltungszentrum” des Freistaats bis an den Hang unterhalb der Tannenstraße zu bauen, so dass kein grüner öffentlicher Zugang von der Königsbrücker Straße zum Alaunpark mehr bleibt.

“Ich bitte die Neustädterinnen und Neustädter, weiter für die Norderweiterung des Alaunparks einzutreten und die Absichten der SIB zu verhindern! Wir Dissidenten werden Sie dabei unterstützen.”  

Hintergrund

Seit mehr als 20 Jahren wollen die Neustädterinnen und Neustädter eine Erweiterung des Alaunparks. Eine hart erkämpfte erste Westerweiterung steht Ihnen seit einigen Jahren zur Verfügung. Die Norderweiterung in Richtung Tannenstraße steht aber noch aus.

Der Bauausschuss hat den Oberbürgermeister mit Beschluss vom 27. Januar 2016 (A0160/15) beauftragt:

“Die unbebaute Fläche von der Königsbrücker Straße in östlicher Richtung entlang der Tannenstraße ist in einem breiten Grünstreifen als Zugang für Fuß- und Radfahrer zum Alaunpark und zugleich als Biotopverbindung zwischen dem Alaunpark und dem Königsbrücker Platz zu planen.”

Auch der aktuelle Flächennutzungsplan von 2019 enthält diese Festlegung. Die Eigentümerin der Flächen, der Staatsbetrieb “Sächsisches Immobilien- und Baumanagement SIB” konterkariert diese Beschlusslage seit Jahren.

Anlage: Beschluss A0160/15 vom 27.1.2016

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.