Offener Brief an Bildungsbürgermeister Jan Donhauser zur Situation an Dresdner Schulen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Donhauser,

ich bitte Sie, die Beantwortung folgender Fragen für die Sitzung des Bildungsausschusses am 11.11.2021 vorzubereiten:

1. Wie viele Luftfilter welchen Fabrikats und Leistung wurden bisher in Dresdner Schulen in welchen Räumen in Betrieb genommen?

2. Wieviele Luftfilter sollen in Dresdner Schulen in welchen Räumen und bis wann eingebaut werden?

3. Wieviele Fördermittel für Luftfilter hat die Landeshauptstadt bisher beantragt und erhalten?

4. Dem Vernehmen nach sollen seit dem Frühjahr Luftfilter im Keller des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums stehen, die nicht eingebaut wurden/werden. Trifft dies zu? Aus welchen Gründen werden die Luftfilter nicht eingebaut?

5. Ist der Landeshauptstadt Dresden die neue Studie der TU Berlin von Prof. Martin Kriegel zur Gefährlichkeit der Aerosolausbreitung in Klassenräumen unter den Bedingungen der ansteckenderen Delta-Variante des Corona-Virus bekannt? Diese besagt, dass (1) je Stunde eine Luftzufuhr von 140 m3 je Person und Stunde, (2) deshalb das Tragen medizinischer Masken, (3) aufgrund der Schnelligkeit des Anstiegs der Viren ein täglicher Antigen-Test oder alle zwei bis drei Tage ein PCR-Test erforderlich sei sowie (4) der Ansteckungsradius unter Delta-Bedingungen nicht 1,5m sondern 3,5m betrage, (5) und deshalb Quarantäne aller Personen im Raum erforderlich sei.

6. Welche Konsequenzen zieht die Landeshauptstadt aus den in 5. genannten Erkenntnissen?

7. Hat die Landeshauptstadt Dresden von ihrem Fragerecht gemäß § 36 Abs.3 IfSG nach dem Serostatus der bei ihr angestellten Erzieherinnen und Erzieher Gebrauch gemacht und falls ja, mit welchem Ergebnis? Falls nicht, aus welchen Gründen?

Mit freundlichen Grüßen, Stadtrat Johannes Lichdi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.