Maximilian Aschenbach übernimmt Fraktionsvorsitz

DISSIDENTEN-Fraktion rotiert am 1. Oktober

Die Dissidenten-Fraktion macht Ernst mit dem beschlossenen Rotationsmodell. Als Nachfolger für den „Gründungsvorsitzenden“ Dr. Martin Schulte-Wissermann wählte die Fraktion einstimmig Maximilian Aschenbach, der sein Amt am 1. Oktober antreten wird. Der über die Liste der Partei „Die PARTEI“ in den Stadtrat gewählte Künstler freut sich auf diese neue Herausforderung: „Meine Herrschaft soll als Goldenes Zeitalter in die Annalen der Stadtgeschichte eingehen.  Mit strengem Blick und aufmunternden Worten werde ich meine Fraktion zu Höchstleistungen aufstacheln, um die intellektuelle Blockade im Dresdner Stadtrat letztendlich doch noch zu durchbrechen.  Die Ägide der Vernunft wird im Ältestenrat Einzug halten. Oberbürgermeister und Fraktionsvorsitzende (z.B. Peter Krüger) werden mich unter Tränen anflehen, ich möge mich für immer ihrer annehmen. Dazu gibt es gibt Bier.“

Zu Aschenbachs Stellvertreter wählten die DISSIDENTEN ebenfalls einstimmig Johannes Lichdi. Die Amtszeit beider endet turnusgemäß zum 31.12.21. „Ich verspreche festlich geschmückte Straßen in der ganzen Stadt zum Ende meiner Amtszeit“, so der neue stellvertretende Fraktionschef.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.